Ihren Urlaub auf Ibiza sicher buchen und mögliche betrüge vermeiden.

Bitte versichern Sie sich nur zuverlässige und vertrauenswürdige Anbieter für ihr Ferienhaus- Villa Buchung zu wählen.

Leider sind schon viele Urlauber durch gefälschte Internet Seiten betrogen worden.

Diese Websites bieten scheinbar traumhafte Angebote an, vermieten jedoch Ferienhäuser die gar nicht existieren oder bereits über legitime Kanäle schon vermietet wurden und wo der Betrüger eigentlich keinen wirklichen Kontakt hatte.

ECOIBIZA engagiert sich für die Sensibilisierung dieses Problem, damit alle Menschen ihren verdienten Urlaub auch genießen können.

Wir stellen Ihnen eine Anleitung zu Verfügung wie Sie Ihren Urlaub in einer Villa oder Ferienhaus auch sicher buchen können.

  1. Überprüfen Sie ob die angegebene Firma wie zum Beispiel Reisebüros oder Immobilienmakler registriert sind und Mitglieder bei Gemeinschaften sind wie zum Beispiel: AVIBA (Asociación de Agencias de Viajes de Baleares (Reisebüros in den Balearen +34 971 72 22 44), oder andere spanische Bundesländer ) oder API, ApIbiza (Inmobilien +34 971302911), der Verein AVAT (Asociación de Viviendas Turísticas +34971302911), die PIMEEF (Pequeña y Mediana Empresas de Ibiza y Formentera), Ibiza Luxury Destination ( +34 971302490). Dies wird Sie sicher davon schützen ihr Geld zu verlieren oder im Ausland ohne Unterkunft zu sein aber mit schon gebuchten Flügen; das örtliche Fremdenverkehrsamt kann Sie darüber informieren. Für Ibiza können Sie hier anrufen: +34 971 399232. ECOIBIZA, wie alle konsolidierten Firmen, zeigt deutlich die Logos der Verbände wo die Firma auch Mitglied ist. Sie können jederzeit anrufen und nach der Firma fragen und sich vergewissern, dass es sich um eine vollkommen sichere und legale Firma handelt.
  2. Bitte passen Sie auf wenn Sie über Kontoüberweisung bezahlen, die meisten Betrüger beantragen eine Kontoüberweisung, wenn das Geld einmal überwiesen wurde, gibt es keine Möglichkeit es wieder zurückzubekommen. Am besten wäre es wenn, Sie Ihren Urlaub nie über Kontoüberweisungen zahlen, außer Sie wissen genau an wem Sie es überweisen und zu welchen Zweck. Es sollte der Firmenname des Reisebüros oder Immobilie erscheinen.
  3. Sind alle Kreditkarten Zahlungen über Internet sicher? Nein. Wenn Sie mit Kreditkarte zahlen, haben Sie Schutz laut Parragraf 75 des Kreditkarten Gesetzes ,jedoch nur unter bestimmten Umständen,wenn das Kreditkarten Unternehmen eine direkte Beziehung zum Anbieter ihrer Ferienunterkunft hat. Es gibt Betrüger, die Ihnen die Möglichkeit geben, mit Kreditkarte zu bezahlen aber über eine Drittfirma, und dann wird Ihr Geld auf ein Konto weitergeleitet, die der Betrüger angegeben hat. Die Drittfirma hat im Grunde nichts Illegales gemacht, jedoch ist ihr Geld nicht mehr sicher.
  4. ¿ An wem zahlen Sie eigentlich? Eine gefälschte Webseite konnte legitime Details eines Unternehmens kopiert haben, somit wenn Sie diese Firma überprüfen alles in Ordnung zu sein scheint. Später, bitten die Betrüger «dass Sie direkt beim Besitzer zahlen sollen» und eine Kontoüberweisung an eine private Person machen, die eigentlich nichts mit der angegebenen Firma etwas zu tun hat.
  5. Erforschung , wurde die Webseite erst vor kurzer Zeit erstellt? Bitte benützen Sie die Domain Register Orte wie „Nominalia“ ,da können Sie sehen, wann die Webseite registriert wurde. Wenn die Seite erst vor einige Monate registriert wurde,aber, sagen dass es die Firma schon etliche Jahre gibt. Darüber hinaus können sie Bewertungen und Meinungen von Kunden vor diesem Datum anzeigen. Dies ist ein wichtiges Warnzeichen. ABER, einschließlich des Domainnamens für die vor vielen Jahren erstellte Website, hatte sie seid Langem keine Identifikation als Statusnachweis im Geschäft. Kriminelle können auf einen alten Domain-Namen warten, der nicht auf natürliche Weise abläuft, und ihn dann auffordern, sich darum zu kümmern. Es scheint also, dass sie schon lange in Betrieb sind.
  6. Wenn die Firma ganz oben in den Suchmaschinen im Internet erscheint, muss es doch in Ordnung sein! NEIN! Viele Betrüger bezahlen Unternehmen wie Internet-Suchmaschinen (Pay-per-Click Werbekampagnen) dafür, dass sie auf der ersten Seite der Internet-Suchmaschinen für allgemeine Suchfragen wie „Villas auf Mallorca“ oder „Villas“ erscheinen der Kanarischen Inseln. Usw. Es ist ein langwieriger Prozess für die Internetsuchmaschinen diese Anzeigen zu eliminieren, bevor der Betrüger erkannt und entfernt werden kann.
  7. Kontakt Telefonnummern: Es gibt gefälschte Websites die keine Kontakt Telefonnummern zeigen , oder wenn Sie eine haben, sind es nur Handy Nummern. Einige geben zwar eine angeblich normale Telefonnummer aber ohne eine genaue Orts Vorwahl zum Beispiel: (gleich in UK entspricht es die Nummer 0345), dadurch, kann Mann nicht genau wissen, wo sich die Firma befindet. Beantragen Sie bitte eine ortsgemäße Telefonnummer und eine gescannte Kopie der Telefonrechnung. Kein Betrüger möchte eine Nummer bekannt geben, die den wirklichen Wohnsitz angibt.
  8. Überprüfen Sie bitte die Adresse der Firma. Gefälschte Firmen geben keine Adresse an oder sie erfinden eine. Sollten Sie zweifeln können Sie die Adresse über Google Street View überprüfen. Können Sie irgend ein Anzeichen der Firma erkennen? ,Können Sie jemanden Kontaktieren der bestätigen kann, dass es die Firma auch wirklich gibt und es sich auch um das gleiche Unternehmen handelt?
  9. Überprüfen Sie das Image der Website. Da es sich um gefälschte Webseiten handelt, ist der gesamte Inhalt der Seite falsch und stammt von anderen legitimen Webseiten. Laden Sie mit Hilfe der Google-Bildersuche ein Bild der Mitarbeiter der Villa und des Unternehmens hoch,um festzustellen,ob diese von den ursprünglichen Websites kopiert wurden. Einige Betrüger drehen die Bilder auch um, damit sie nicht gesucht werden. Benützen Sie die FlipAPicture-Website,um Bilder horizontal zu spiegeln und danach zu suchen. Wenn Sie diese Bilder an einer anderen Stellung finden, fragen Sie bei der Firma nach.
  10. Aber die Firma bietet eine Geldzurück Garantie! Bitte nicht vergessen, alles angegebene auf der Homepage ist falsch.
  11. Niedrige Preise, zu hohe Verfügbarkeit. Hat die Firma eine sehr hohe Verfugbarkeit in der Hochsaison? Sind es, die günstigsten Preise die Sie gefunden haben in Vergleich zu anderen Anbieter? Beantragen Sie, etwas Virtuellunmögliches , wie zum Beispiel eine Abreise mitten in der Woche in der Hochsaison für einen Aufenthalt von 17 Nächte in einer Großen Villa. Dies wäre höchstwahrscheindlich nicht buchbar.
  12. Aber es kann nicht viele Villen – Websites geben, die falsche Behauptungen aufstellen, oder? Wir haben ungefähr 100 gefälschte Websites gefunden, die eindeutig falsche Angaben gemacht haben und von denen viele immer noch aktiv sind. Sie könnten auch diese Fälschungen mit den Originalfirmen verwechseln. Betrüger versuchen, ähnliche Namen und Ausdrücke zu verwenden, die echte Unternehmen verwenden. Anschließend finden Sie einige Beispiele für Websites, die so etwas getan haben. Es handelt sich nicht um eine vollständige Liste.